Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Verordneter Sauerstoffbedarf":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Verordneter Sauerstoffbedarf

Seite:  1 | 2  

PeterKN

Beiträge: 1827

Re: Verordneter Sauerstoffbedarf

03.02.2017 11:13:03

Hallo,

richtig, die Blutgaswerte sind maßgebend. Die schlechten Werte waren bei mir auch im Februar 2016 der Grund, warum mir vom Krankenhaus Sauerstoff verordnet wurde. Dort wurde auch mein Bedarf von 3,0 L/min. in Ruhe und 4,0 L/min. bei Belastung festgelegt. Der Arzt hatte auch einmal bei 3,0 L Blut abgenommen und einmal bei Einstellung 4,0 L. Er freute sich auch, dass er damit die Werte hatte, die er brauchte. Ich bekam natürlich im Krankenhaus Sauerstoff. Blut aus dem Ohrläppchen wurde nicht genommen, es gibt ja auch noch andere Stellen, wo das möglich ist.

Ich habe meine Einstellungen wieder auf 3,0 L und 4,0 L berichtigt, wie gehabt. Über die Blutgaswerte muss ich bei meinem nächsten Besuch mit dem LuFa reden.

Herzliche Grüße
Peter

elmar bersch

Beiträge: 336

Re: Verordneter Sauerstoffbedarf

06.02.2017 16:19:36

hallo ihr ihr lieben!
ihr redet hier immer von eurer privaten kontrolle. ein pulsoximeter ist kein medikament und auch nicht vom arzt verordnet. aber der sauerstoff wird vom arzt veordnet. soviel zur feststellung. also ist der sauerstoff ein verordnetes medikament und nich ein stoff den man nach belieben einfach nehmen kann oder auch nicht bzw. dosieren kann wie ich das will. und so macht es auch keinen sinn, mal ohne, weil ich das kann und dann wieder mit. und da brauche ich auch keinen oxy um meine werte zu ersehen und dann zu regulieren. den oxy kann ich mal benutzen, wenn ich mich sehr unwohl fühle und damit eine kontrolle habe. er ist nicht dazu da um mir danach meine sauerstoffdosis zu wählen. bei einer tablettengabe sagt ihr doch auch nicht, heute nehme ich mal eine halbe und morgen wieder eine ganze. denkt doch mal so und geht wirklich zum arzt wenn ihr schwierigkeiten habt.
also, denkt doch nocheinmal darüber nach und behandelt den sauerstoff wie ein medikament.
ich wünsche euch immer genug luft unter der nase und rcht viel gesundheit. euer elmar

Angehängtes Bild
2-katze15.gif

Gabi 26

Beiträge: 209

Re: Verordneter Sauerstoffbedarf

07.02.2017 09:59:13

Lieber Elmar, das ist absolut richtig, was Du schreibst.

Aber mir wurde z. B. 2 bis Liter Sauerstoff verordnet. Also geht der Arzt davon aus, dass ich selber die Menge reguliere, obwohl mir kein Mensch gesagt hat, wie ich das beurteilen soll.
Zwar ist mir klar, dass die Menge bei Belastung wohl höher sein muss als in Ruhe, aber das ist dann auch schon alles. Und da kommt bei mir der Pulsoximeter ins Spiel. Wenn ich mich nicht gut fühle, messe ich und reguliere dann die Menge im verordneten Rahmen.

Seite:  1 | 2  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie