Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Hilfe im Haushalt?":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Recht & Gesetz | Hilfe im Haushalt?

Seite:  1 | 2 | 3  

Wuseline

Beiträge: 22

Hilfe im Haushalt?

12.02.2017 17:57:27

Nach den Krankenhausaufenthalten hatte ich für 2-3 WOchen immer eine Haushaltshilfe. Mehr zahlt die Kasse nicht.
Wie macht ihr das im Haushalt?
Mein Mann muss viel machen und ich muss noch mein Kind (7) betreuen. Viele Dinge kann ich nicht erledigen, Wäsche aufhängen, wischen, Staubsaugen, Fenster putzen, Einkäufe rein tragen, Betten beziehen usw.

Steht einem dann irgendwas zu ? Wird das bei der neuen Pflegestufen- Änderung irgendwie berücksichtigt sowas?

Grüße Wuseline

christl46

Beiträge: 388

Re: Hilfe im Haushalt?

12.02.2017 19:03:21

Hallo Wuseline

die alltäglichen Hausarbeiten machen mein Mann und ich gemeinsam für die schwereren Arbeiten z. B. saugen wischen Fenster putzen usw.haben wir eine Haushaltshilfe die kommt alle 2 Wochen. Ihre Stunden richten sich nach Bedarf.Bezahlung auf eigene Kosten. ich komme mit dieser Lösung gut zurecht

lG Christl

Wolfgang1

Beiträge: 471

Re: Hilfe im Haushalt?

12.02.2017 19:04:22

Hallo Wuseline ! Laut neuer Pflegestufen / Pflegegrade. Hat sich in Bezug auf Haushaltshilfe nichts geändert ! Und wenn du verheiratet bist bekommst du auch keine Haushaltshilfe ! Da mußt du dich privat kümmern und das auch bezahlen ! Gruß Wolfgang

Aldo

Beiträge: 70

Re: Hilfe im Haushalt?

12.02.2017 20:55:14

Hallo Wuseline.

Ich gehe mal davon aus, das du einen Schwerbindertenausweis hast und über die Pflegekasse deiner KK Pflegegeld beantragt hast. Solltest du noch kein Pflegegeld bekommen, so würde ich bei der KK auf Grund deiner Behinderung Pflegegeld beantragen.
Wenn der MDK mit dir einen Termin vereinbart, so frage bei einem Pflegedienst deines Vertrauens nach, ob man dir eine Beratung zu Hause geben kann und jemand vom Pflegedienst auch zum Termin des MDKs erscheinen könnte um dich zu unterstützen.Erstanträge werden meist ohne fachliche Beratung gerne Abgewunken.
Ich habe hier noch einen Link, wo du dich über Pflegeleistungen der KK und deren bezahlung informieren kannst.
Ich hoffe dir etwas bei deinem Problem geholfen zu haben.

https://www.pflegeversicherung-heute.de/haushaltshilfe-die-hauswirtschaftliche-versorgung-in-der-pflegeversicherung/

Gruss
Aldo

Letzte Änderung: 12.02.2017 20:56:04 von Aldo

elmar bersch

Beiträge: 336

Re: Hilfe im Haushalt?

14.02.2017 16:10:00

wenn du eine pflegestufe hast, so kannst du doch über ersatzpflege für bestimmte arbeiten doch jemanden nehmen, der diese arbeiten übernimmt. die kk schickt dir einen abrechnungsbogen zu und du musst nur noch die arbeiten und den gezahlten betrag einsetzen. an die kk zurück schicken und du
erhältst den betrag zurück.
und das kannst du monatlich machen.

Angehängtes Bild
48-katze16.gif

Marina60

Beiträge: 356

Re: Hilfe im Haushalt?

14.02.2017 20:34:38

Hallo Elmar,
kann das sein das du bei einer privaten Pflegeversicherung bist u. nicht bei einer gesetzlichen Pfl.-VS
Mfg Marina

Letzte Änderung: 14.02.2017 20:45:50 von Marina60

Wolfgang1

Beiträge: 471

Re: Hilfe im Haushalt?

15.02.2017 13:59:24

Hallo Wuseline ! Ich hab gerade nochmal nachgelesen ,unter dem Begriff
HAUSHALTSHILFE ,,,ist eine Leistung der KK die nicht gewährleistet wird
Wenn sich im Haushalt folgende Personen noch mit befinden ,, Ehepartner
oder Lebenspartner !,,Gruß Wolfgang

elmar bersch

Beiträge: 336

Re: Hilfe im Haushalt?

15.02.2017 17:15:24

hallo ihr lieben!
ich bin in der AOK . ich spreche hier von einer ersatzpflege und nicht von einer haushalthilfe. das ist keineswegs das gleiche. eine ersatzpflege wird nur geleistet für den fall, daß der pflegende entweder diese aufgabe nicht erfüllen kann oder der pflegende nicht anwesend ist. ich pflege meine frau, kann sie aber nicht baden. ich kann auf grund meiner gesundheitlichen lage keine wäsche waschen, dann kommt die ersatzpflegekraft und übernimmt diese arbeiten. und für diese arbeiten gibt es eine pfegeleistung. nun schaut mal in eure neuanteile die dieses jahr neu erstellt wurden. jeder der eine pflegestufe hatte , hat jetzt einen neuen pflegegrad. entsprechend dieser grade hat auch jeder sein pflegegeld. und demensprechend ist auch die ersatzpflege eingetaktet. da gibt es einen betrag, den man monatlich für diese zwecke abrufen kann. schaut euch einmal eure unterlagen genau an.
und nun allzeit genug luft unter der nase und einen lieben gruß elmar

Angehängtes Bild
4-katze17.gif

Wolfgang1

Beiträge: 471

Re: Hilfe im Haushalt?

15.02.2017 17:37:41

Hallo Elmar! dein Beitrag ist 100% richtig , das ist der Unterschied zwischen Hilfe und Pflege ! Wuseline wollte aber wissen wie sie zu einer Haushaltsbilfe kommt obwohl ihr Mann noch im Haushalt lebt , und die auch von KK bezahlt wird ! Sollte sie Pflegegeld bekommen kann sie das zur Bezahlung einer Haushaltshilfe über einen Pflegdienst o, Privat tätigen .LG Wolfgang !

Wuseline

Beiträge: 22

Re: Hilfe im Haushalt?

16.02.2017 21:01:08

Ich weiß nicht, ob mir Pflegegeld zusteht?
Schwerbehinderung 60%, Verschlechterungsantrag gestellt vor drei Wochen, warte auf Antwort.
Keine Pflegestufe. Denke auch nicht, das ich eine bekomme, kann mich allein waschen, anziehen usw.

Ich lebe mit Ehemann und 7 jährigem Kind zusammen.
Von der KK bekommt man nur nach Krankenhausaufenthalt oder Krankheit bis max 4 Wochen pro Jahr eine Haushaltshilfe- aber nur wenn im Haushalt auch ein Kind unter 12 J. lebt.

Mein Mann arbeitet Vollzeit. Die meiste Zeit bin ich also allein, muss mich ums Kind kümmern, das muss auch zur Schule, Hausaufgaben, Essen machen, einkaufen usw.

Die Krankenkasse hat gesagt, ich soll mich ans Sozialamt wenden, das habe ich jetzt gemacht und die sagen, ich soll mich an die KK wenden. Oder Pflegeversicherung.

Gibt es nicht irgendwie ein Zuschuss oder so? Und steht mir Pflegegeld zu aufgrund der Schwerbehinderung? Wo muss ich das hin schreiben?

Ich bin nur wenig belastbar, belaste ich mich zuviel, hab ich direkt Probleme beim atmen durch die erschöpfte Atempumpe, Sauerstoffwerte sind dann auch schlecht.
Zudem habe ich chronische Nervenschmerzen , die sich so äußern, dass ich sehr starke bis nicht aushaltbare Schmerzen im re Arm und Schulter, re Brust und Schmerzen beim atmen. Die kommen auch, wenn ich den Arm zu sehr beanspruche.

Ist halt eine super blöde Kombination.

Eine Haushaltshilfe aus eigener Tasche zu 100% zu bezahlen wäre auf Dauer nicht möglich.

Seite:  1 | 2 | 3  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

19.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie