Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Konzentrator über Spannungswandler im Auto betreiben?":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Medizintechnik | Konzentrator über Spannungswandler im Auto betreiben?

thz2000

Beiträge: 2

Konzentrator über Spannungswandler im Auto betreiben?

25.04.2017 09:23:02

Hallo zusammen,

für uns ist das Thema Sauerstoffversorgung neu und wir sind dabei uns damit auseinanderzusetzen und alles zu begreifen.

Meine Schwiegermutter ist seit Januar an Dauer Sauerstoff gebunden. Sie hat für unterwegs eine tragbares Flüssigsauerstoffgerät und für zuhause ein De Vilbiss Compact 525. Sie benötigt in Ruhe 4L/min und bei Bewegung 5L/min (alles von Linde, das was die AOK bezahlt)
Nun ist es schwer da etwas länger unterwegs zu sein.
Wenn sie zu uns kommen nehmen wir immer das De Vilbiss Compact 525 mit.
Aber wenn wir mal wo anders hin fahren reicht das mobile Gerät nicht aus. Deshalb habe ich mir überlegt ob es möglich ist das De Vilbiss Compact 525 über einen 12/230V Spannungswandler im Auto zu betreiben? Dann würde ich das Mobile Gerät nur als Reserve mitnehmen.

Hat da schon jemand Erfahrung? Ist das möglich?
Unser Auto würde das mitmachen, es ist ein Opel Zafira Tourer wo ich auch das De Vilbiss Compact 525 entsprechend sichern kann.

Vielen Dank im voraus
Thomas

PeterKN

Beiträge: 1827

Re: Konzentrator über Spannungswandler im Auto betreiben?

25.04.2017 10:48:12

Hallo Thomas,

der Konzentrator lässt sich nur mit 220 Volt betreiben bei 60 Hertz und 1,6 Amp. Auf diese Werte müsste der Spannungswandler die 12 Volt des Autos umwandeln.
Ob das klappt, wage ich zu bezweifeln. Sicherheitshalber würde ich vorher den Lieferanten des Gerätes fragen. Hinzu kommt, dass es sich ja wohl um ein Leihgerät handelt, mit dem man nicht gerade machen kann, was man will.

Etwas verwundert bin ich, dass als Mobilgerät ein Flüssigsauerstoffgerät zur Verfügung steht. Ist das jetzt nur eine Gasflasche? Bei einem System für Flüssigsauerstoff steht zuhause eine Tonne, die regelmäßig vom Service gefüllt wird, außerdem bekommt man ein Mobilgerät, das man selber an der Tonne mit Flüssigsauerstoff füllen kann. Wie wird denn nun das Mobilgerät deiner Schwiegermutter gefüllt?

Hier im Forum wird das System mit Flüssigsauerstoff bevorzugt. Ein Konzentrator zuhause benötigt Strom, die Kosten kann man sich von der Krankenkasse wiederholen. Außerdem ist die Geräuschentwicklung nicht zu verachten.

Vielleicht mal mit dem Lungenfacharzt besprechen, dass er eine Verordnung ausstellt, das System komplett auf Flüssigsauerstoff umzustellen.

https://www.thiesmedicenter.de/shop/media/products/0048519001442916429.pdf?MODsid=e4c6e34743812676ff7ad15d0ab9a11d

Herzliche Grüße
Peter

Letzte Änderung: 25.04.2017 10:55:17 von PeterKN

Gabi 26

Beiträge: 209

Re: Konzentrator über Spannungswandler im Auto betreiben?

25.04.2017 14:58:00

Bei der Menge Sauerstoffbedarf sollte es ohne größere Schwierigkeiten machbar sein, ein 2. Mobilgerät für Flüssigsauerstoff zu bekommen. Das ist für Arztbe3suche und sonstige Teilnahme am sozialen Leben (Theater, Kino usw.) nötig, weil sonst der Vorrat zu schnell leer ist. Bitte nicht die Familienbesuche als Begründung nehmen, die erkennt die Kasse nicht an, obwohl auch dies eine Teilhabe am Leben ist.
Wenn es sich um Sauerstoff in diesen Flaschen handelt, die vom Versorger ausgetauscht werden, dann könntet ihr dafür sorgen, dass genügend Vorrat geliefert wird um die außer-Haus-Zeit zu gewährleisten.
Viel Erfolg bei der Beschaffung der notwendigen Hilfsmittel und hartnäckig bleiben, manchmal hilft nur Sturheit weiter.

thz2000

Beiträge: 2

Re: Konzentrator über Spannungswandler im Auto betreiben?

26.04.2017 09:52:39

Hallo,

ja, sie hat so eine Tonne zuhause wo das Mobile gerät aufgefüllt wird. Ich dachte das wäre klar, ein Fehler von mir :-)

Wir werden das mit dem 2. Mobilen Gerät versuchen. Das könnte schon helfen.

Ja, der Stromverbrauch von dem Konzentrator ist nicht zu verachten. Ich vermute das sich der Stromverbrauch meiner Schwiegereltern verdoppeln wird.
Der erste Bescheid der Krankenkasse war 17€ Zuzahlung für Strom im Monat. Jetzt müssen wir beweisen das es mehr ist - das ist eine Frechheit. Die wissen doch dass das Gerät 300W/Stunde verbraucht. Das sind bei 24H 7,2 KW am Tag.
Gleich 2628 KW im Jahr mal 0,2323 €/KW = 610 €/Jahr oder ca. 51€ im Monat.

Bin mal gespannt was dabei rauskommt....

VG Thomas

ursulakb

Beiträge: 1945

Re: Konzentrator über Spannungswandler im Auto betreiben?

26.04.2017 10:17:40

Die Stromkosten muß die KK bei gesetzlich Versicherten komplett übernehmen.

Für die Mobilität wäre ein 20l 'Reisetank' fürs Auto vielleicht besser als ein 2.Mobilgerät.

Viel Erfolg
UrsulaKB

Wolfgang1

Beiträge: 470

Re: Konzentrator über Spannungswandler im Auto betreiben?

26.04.2017 11:02:35

Hallo Thomas ! Du mußt einen Antrag über ,,Tatsächliche Stromkosten ,,
deines Konzentrators stellen , dazu die gelaufenen Betriebsstunden ,die Wattzahl des Konzis mit angeben ,,deine Stromrechnung deines Versorgers , an deine KK schicken ,somit bekommst du die realen Kosten zurück ,,lass dich nicht auf eine Pauschalerstattung ein , die KK ist verpflichtet die realen Stromkosten ihrer Geräte zu erstatten , Gruß Wolfgang

@chim

Beiträge: 39

Re: Konzentrator über Spannungswandler im Auto betreiben?

28.05.2017 12:12:09

Hallo Thomas,

mir fehlt die Aussage (oder habe ich das übersehen?), ob Deine Schwiegermutter demandfähig ist, d.h, ob sie mit atemzuggesteuerten Spendersystemen zurechtkommt.

Wenn ja, dann würde ich empfehlen, einmal mit dem LuFa über die Nutzung eines Spirit 1200 zu reden.
Mit diesem Flüssigsauerstoff-Mobilteil wäre sie bei 5 ltr./min bis zu 12 Stunden versorgt.
atemzuggesteuert gibt das Gerät 1-5 ltr./min ab
kontinuierlich 2 Liter
Gewicht: voll gefüllt 3,63 kg

Ich bin damit während einer 5 ltr./min Fase meiner Krankheit damit wunderbar zurechtgekommen.

Gruß
Achim

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie