Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Stroller":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Stroller

Pumukel

Beiträge: 15

Stroller

01.11.2017 17:35:43

Hallo Ihr leiben da Drausen. Da ich mal wieder nicht weiss wo ich hinschreiben soll,versuche ich es hier. Mein Problem ist diesmal: Ich habe ja 2 Stroller von der Firma Vivisol bekommen und nun hat mein Arzt auch direkt zur KK geschrieben das ich auch ,in der Wohnung "MOBIL" sein muß und nicht wie Vivisol es haben möchte das ich Schnurr gebunden sein soll. Nun hätte ich gerne größere Stroller,da diese nach ca 4-5 Std. bei 3literpro Std. leer sind. Die Firma Vivisol hat aber keine.Was soll ich machen? Wer weiß Rat oder Tipps für mich. Stimmt das das man den passenden ,größeren Rucksack selber zahlen muß und was ist wenn man auf Grund von Grundsicherung das Geld nicht hat?
Ich bedanke mich jetzt schon ,für evtl. wink Tipps oder Ratschläge. Alles Gute Euch da Draußen. Pumulel.

PeterKN

Beiträge: 1826

Re: Stroller

01.11.2017 19:34:25

Hallo Pumukel,

die Stroller gehören zu den größten Mobilgeräten für Flüssigsauerstoff. Wenn du nicht an die Tonne willst, musst du dich damit abfinden. Mit zwei Strollern bist du den Tag über ja versorgt. Zum Abend wirst du ja mit deinem Rollstuhl wohl nicht so viel durch die Wohnung fahren, dann sollte eine Versorgung mit langem Schlauch von der Tonne möglich sein, Letzten Endes auch eine Sache der Planung. Du kannst natürlich auch versuchen, einen dritten Stroller zu bekommen.

Deine Frage nach dem Rucksack verstehe ich nicht. Der Stroller wird doch bei dir hinter der Rückenlehne deines Rollstuhls untergebracht.

Herzliche Grüße
Peter

friedel 60

Avatar von friedel 60

Beiträge: 407

Re: Stroller

02.11.2017 16:44:12

Hallo es gibt einfach keine größeren Stroller.
Mfg friedel

Ortrun

Beiträge: 56

Re: Stroller

02.11.2017 21:43:38

Ich verstehe das Problem leider auch nicht ganz!
Aber vielleicht kann sie selbst erklären warum sie Rucksack braucht !
Zudem kann sie doch Stroller wieder laden! Ich vermute das geht nicht wenn Stroller am Rollstuhl hinten hängt! Aber das muss sie selbst präzisieren!
Gruß an dich
Ortrun

Fleurie.S

Beiträge: 98

Re: Stroller

03.11.2017 13:59:11

Pumuckel, ich verstehe das Problem nicht?

Du brauchst (nur) 3 l Flow und hast zwei Stroller, die jeweils 3 - 4 Stunden Leistung bringen. Wenn ein Stroller leer ist füllt man einfach den anderen Stroller...
Tragehilfen/Rucksäcke wurden früher kostenlos bzw. auch auf Verordnung von den Versorgern abgegeben. Inzwischen muss man sie sich selbst beschaffen (manche Versorger geben auf Kulanz/Nachfrage evt. auch noch eine Tragehilfe kostenfrei ab).

wink Freundliche Grüße von
Fleurie

PeterKN

Beiträge: 1826

Re: Stroller

03.11.2017 19:37:21

Fleurie,

du kennst die Vorgeschichte nicht? Pumukel sitzt im Rollstuhl, der lange Schlauch würde sich mit den Rädern des Rollstuhls verheddern, deswegen auch in der Wohnung die Stroller. Die werden vom Pflegedienst gefüllt, da Pumukel nicht dazu in der Lage ist, vom Rollstuhl aus kann er die Stroller nicht top befüllen. Eine Lösung wäre ev. Seitenfüllung.

Wozu der Rucksack dienen soll, ist mir ein Rätsel, in der Wohnung braucht man ihn nicht.

Herzliche Grüße
Peter

PS.: Ich habe einen Rucksack für einen Stroller auf ärztl. Verordnung bekommen.

Kata

Beiträge: 136

Re: Stroller

04.11.2017 20:15:03

die Rucksäcke bekam man früher vom Versorger, mittlerweile sind sie zu bezahlen, und das nicht wenig.
Aber eine ganz normale Stofftasche erfüllt ebenso den Zweck, um den Stroller darin am Rollstuhl zu befestigen.
Zudem ist mir ein Rätsel, wieso du dich in der Wohnund dermassen "bewegst", wenn du deine Stroller nicht selbst auffüllen kannst, ich weiss ja nicht was du den ganzen Tag in der Wohnung tust, aber ich denke auch, dass man mit Rollstuhl an der langen Leine einige Stunden mobil sein kann, und zum spazierfahren, den Stroller mitneimmt. Mehr als 2-3 Stunden ist man eh meist nicht unterwegs.
Und wie schon irgendwie beschrieben, solltest du drei Stroller haben, entleehrt sich meist der andere schon von selbst.
Solltest du allerdings einige Stunden mit dem Auto unterwegs sein, liesse sich vielleicht überlegen, einen 20 l Tank im Auto zu befestigen lassen, diesen dann vom Versorger im Auto befüllen lassen, allerdings umsonst ist so ein Tank auch nicht.
Ich bin auch sauerstoffpflichtig seit 9 Jahren und weiss welch eine logistisches Unterfangen einige "Tätigkeiten" sind.

elmar bersch

Beiträge: 336

Re: Stroller

05.11.2017 11:31:45

hallo pomuckel!
ich verstehe deine ausführungen auch nicht. du hast 2 mobilbehälter die dir eine recht große reichweite ermöglichen. du möchtest einen dritten haben? warum? deine behälter reichen, bei einer abnahme von 3l/min 5,7std. wie lange möchtest du denn unterwegs sein? wenn du die behälter an deinen rollstuhl hängst, dann brauchst du doch keinen rucksack. und wenn es denn einer sein soll, dann geht auch ein anderer, den es auch billiger gibt. warum erkundigst du dich nicht mal wieviel ein rucksack kostet, schau doch mal im an+verkauf nach. und auch einen schlauch (silikon) könntest du evtl. erwerben zu günstigen preisen. jeder von uns muss das eine oder andere zur bewältigung seiner aufgaben selber bezahlen. und es ist nicht angebracht, sachen die nicht unbedingt gebraucht werden, zu fordern. eigeninitiative muss man schon ein wenig einbringen, auch wenn man nicht mehr alles allein bewältigen kann. und ein wenig die gedanken für den dienlichen zweck einbringen, macht doch bei erfolg auch noch spass.
lieben gruß undimmer genug luft unter der nase elmar

Angehängtes Bild
0-elefant17.gif

Gabi 26

Beiträge: 209

Re: Stroller

05.11.2017 20:04:30

Also ich muss sagen, mir reicht die Dauer von 2 Mobilteilen bei 3l/min nicht aus, ich bin oft länger unterwegs und möchte mir das vom Sauerstoff nicht verbieten lassen. Ich habe mir als Konsequenz darauf auf eigene Kosten ein weiteres Mobilteil besorgt.
Aber bei Pumukel sieht die Sache ein wenig anders aus. Es geht nicht um die Aushäusigkeit sondern darum, dass die Mobilteile wegen des Rollstuhles inhäusig benötigt werden. Wobei ich denke, dass man auch mit einem Rollstuhl mit einem langen Schlauch zurecht kommen könnte, zwar umständlich, aber es geht. Man muss eben eine Hand für den Schlauch zum Hochheben, Beiseite schaffen usw. nutzen. Das müssen andere ohne Rollstuhl auch machen, sonst fällt man ganz schnell über den Schlauch. Aber egal, was der Grund ist, man sollte sich vom Sauerstoffbedarf nicht so widerspruchslos einschränken lassen.
Meine Mobilgeräte reichen je Stück bei 3l/min für etwa 4,5 Stunden, also beide zusammen für 9 Stunden. Ich weiß nicht, wie oft der Pflegedienst bei Pumukel kommt, aber ich denke, dass 2 Mobilteile fast die gesamte Zeit tagsüber abdecken bis zum nächsten Besuch des Pflegedienstes. Eine evtl. auftretende Lücke sollte sich überbrücken lassen, wenn während einer Zeit, in der sich nicht in der Wohnung bewegt werden muss, der Sauerstoff direkt aus der Tonne genommen wird. Über Nacht dürfte eine Nutzung direkt aus der Tonne kein Problem darstellen. Ein wenig Kreativität ist gefragt, dann läge gar kein großes Problem vor, denke ich.

Pumukel

Beiträge: 15

Re: Stroller

06.11.2017 17:14:41

Ich danke Euch allen für eure Beträge.Es war viel Nützliches dabei. Ich wollte nur die Rechtliche-Seite wissen und ohne Eigentätigkeit und ideen geht es so wie so nicht. Danke noch mal. Euch eine Luft-Reiche,schöne Zeit.

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie