Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Probleme befeuchter für flüssigsauerstoff Tank":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Probleme befeuchter für flüssigsauerstoff Tank

MünchenFan

Beiträge: 3

Probleme befeuchter für flüssigsauerstoff Tank

06.11.2017 03:48:54

Hallo ihr Lieben Alle,
Ich möchte euch von meinen Erfahrungen mit dem wiederauffüllbaren befeuchter berichten und euch warnen. Dies besonders bei heimbewohnern die den sauerstoffprozess nicht mehr selber beeinflussen können und hier auf Pflegepersonal angewiesen sind.
Bin Angehörige einer 83 jährigen Mutter (die im Pflegeheim lebt mit 2 Tanks pro Woche - 4 liter Flow - Diagnose copd Stufe 4 und herzinsuffizienz aber geistig fit). Meine Erfahrung nach 14 Monaten mit diesen wiederauffüllbaren befeuchtern (schraubmodell und Kassenmodell) sind leider einfach nur: Finger weg!!! Aus folgenden Gründen:
- die Dinger verkalken oder verstopfen nach gewisser zeit (egal ob man abgekochtes, destilliertes, Mineralwasser, Tafelwasser,oder sonst für Wasser nimmt)
- der Betroffene merkt es nicht oder viel zu spät wenn dadurch weniger oder kein sauerstoff mehr durch die Brille läuft
- die befeuchter verkanten nach auffüllen und beim zuschrauben leicht, ist im heim schon oft passiert - Folge : es kommt kein sauerstoff mehr durch die Nasenbrille
- die Fachkräfte im heim nehmen trotz Schulung sehr oft
doch das Leitungswasser - es muss schnell gehen - personalengpässe und fehlende Qualitätskontrollen
- die FüllstandAnzeige / Markierung auf den befeuchtern ist sehr schlecht zu erkennen - dadurch kommt es von den pflegekräften zur falschen Befüllung des Wasserstandes (zuviel oder zu wenig wasser im befeuchter führt zum Ausfall der LuftVersorgung)
- es gibt kein Warnsignal, wenn der befeuchter nicht funktioniert, der Luftstrom unterbrochen ist
Fazit
Nehmt wenn ihr es euch leisten könnt die "einweg-aqua-paks" das sind sog. geschlossene Systeme, die kosten ca 3/4 Euro pro Stück und halten ca 5 Tage pro Stück . Ich komme hier auf monatliche kosten von ca 30 euro - übernimmt leider nicht die Kasse..... Ohne Worte.....
Mit den aqua paks sind die o.g Probleme gelöst. Woher ich das weiss? Dank diesem forum!!! Es ist eine bittere Erfahrungen die ich machen musste, dass weder Krankenhaus, Ärzte, Pflegepersonal im heim, sauerstofffirma noch ein sog "atemcenter" (welches als kompetenter Berater und Schnittstelle zwischen Krankenhaus und sauerstofffirma in leipzig fungiert aber die Fachkompetenz für meinen Fall nicht erkennbar war) mir von der Möglichkeit der aqua paks erzählt haben, geschweige denn als alternative vorgestellt haben. Natürlich muss jeder für sich abwägen was für seinen Fall wichtiger ist (das Leben eines Menschen oder die Umwelt) aqua-packs sind wegwerfprodukte aber ohne die oben beschriebenen Störfaktoren.
Meine Mutter wäre durch die Probleme mit den wiederauffüllbaren befeuchtern fast gestorben, sie war innerhalb von 7 monaten 3x im Krankenhaus wegen unzureichender sauerstoffsaettigung im Blut. Ich selbst habe die Fehler durch Langzeitbeobachtungen bei ihr festgestellt und mir die Frage gestellt warum es nur diese Kassenmodelle gibt....im forum las ich dann von den befeuchtern als geschlossenes System . Ja, seit Verwendung der aqua-packs ist die sauerstoffzufuhr und Sättigung im Blut seit 6 Monaten stabil. Ich glaube hier an keinen Zufall.
Herzliche Grüße und immer gut Luft!!!

Gabi 26

Beiträge: 277

Re: Probleme befeuchter für flüssigsauerstoff Tank

06.11.2017 09:43:07

Hallo MünchenFan,
danke für Deinen Eintrag, dem nichts hinzuzufügen ist. Ich selbst kam mit den wiederbefüllbaren Behältern auch nicht gut klar, das schließen war oft ein Problem und das Abkochen des Wassers mit dem Abkühlen auf Zimmertemeratur immer ein Balanceakt vom Zeitablauf her. Nicht zu früh - dann verkeimt es, nicht zu spät - dann ist es noch nicht einsatzfähig.

Ich habe ebenfalls die Lösung über Aqua-Packs gewählt. Die günstigste Bezugsquelle, die ich dank dieses Forums finden konnte, war die Firma Droh. Mit etwas Preisvergleich, der leider wegen der verschiedenen Inhaltsmengen etwas mühselig ist, habe ich die für mich günstigste Lösung gefunden.
Vielleicht führst Du mal einen Preisvergleich durch, ich glaube, mich kostet das im Schnitt weniger.
Es ist wirklich schlimm, dass vieles, was das Leben mit Sauerstoff erleichtert, von den Krankenkassen nicht (mehr) bezahlt wird. Glück hat da noch derjenige, der es sich leisten kann, die Hilfsmittel zu kaufen. Viele können das nicht bezahlen.

Stefan

Beiträge: 31

Re: Probleme befeuchter für flüssigsauerstoff Tank

11.11.2017 14:14:52

hallo zusammen
ich habe mir vom lufa ein attest für wasser ausstellen lassen.von der kk (barmer)genehmigen lassen.seitdem bekomme icg dest,wasser von meiem lieferante.(linde)
gut luft
stefan

Heidi123

Beiträge: 50

Re: Probleme befeuchter für flüssigsauerstoff Tank

11.11.2017 15:39:21

Ich bekomme auch destilliertes Wasser vom Lieferanten natürlich sollte man den Behälter auch regelmäßig reinigen Liebe Grüße Heidi

Gabi 26

Beiträge: 277

Re: Probleme befeuchter für flüssigsauerstoff Tank

11.11.2017 16:57:54

Mir wurde gesagt, das sei nicht mehr möglich, das Wasser auf Rezept zu bekommen.
Aber sei es wie es sei, für die Versorgung im Heim würde ich auf jeden Fall die Einmal-Packs nehmen, da man sich dort nicht sicher sein kann, dass regelmäßig der Behälter gesäubert und desinfiziert wird. Sonst wäre ja auch abgekochtes Wasser kein Problem geworden.
Da weiß oft die eine Hand nicht was die andere schon getan oder eben nicht getan hat und es ist sicherer, wenn die Packs dort parat stehen und bei Bedarf einfach angedreht werden.

Aldo

Beiträge: 75

Re: Probleme befeuchter für flüssigsauerstoff Tank

11.11.2017 17:23:15

Hallo Gabi.
Diese Aussage ist falsch. Wenn der LuFa das Rezept für den Sauerstoff geschrieben hat und eine Atemluftbefeuchtung befürwortet, muss die KK das auch bezahlen. meist sieht es aber so aus, das der Patient nicht weiss, wie der Vertrag mit dem Lieferanten aussieht. Den Lieferumfang kannst du bei der KK anfordern. Meine Erfahrung hat mir gezeigt, das etliche Lieferanten das sterile Wasser " schludern ", also einfach nicht audliefern und sich den Gewinn dann in die eigene Tasche stecken. Frag bei der KK nach was in deinem Vertrag mit dem Lieferanten ausgeliefert werden muss, ansonsten musst du beim LuFa wegen eines Attest nachfragen für Atemluftbefeuchtung.

Gruß
Aldo

Horst

Beiträge: 480

Re: Probleme befeuchter für flüssigsauerstoff Tank

11.11.2017 18:35:41

Hallo Aldo
das ist nicht ganz richtig. Meine KK bezahlt kein Steril Wasser. Ich hatte auch ein Rezept vom LUFA und habe es nicht bekommen. Solange die Ärzte nicht einig sind und bei jeder Besprechung sagen das man auch abgekochtes Wasser nehmen kann bezahlen das nur noch wenige KK.
lg Horst

Aldo

Beiträge: 75

Re: Probleme befeuchter für flüssigsauerstoff Tank

11.11.2017 19:10:46

Hallo Horst.
Mir entzieht sich zum einen die Kenntniss, womit der Lufa die Befeuchtung begründet hat und mit welcher Begründung die KK das abgelehnt hat. Wird im Rahmen einer Sauerstofftherapie angeordnet, das die Atemluft befeuchtet werden muss um ein austrocknen der Atemwege entgegen zu wirken, MUSS die KK das sterile Wasser bezahlen. Die Befeuchtung ist dann Teil der Therapie.Die KK ist dann gehalten, sich einen Versorger zu finden, der genau diese Richtlinien erfüllen kann. Dies wird dann in einem Vertrag zwischen beiden festgehalten ( Versorgungsvertrag ? ).
Auch eine Befeuchtung, die nachträglich per Rezept gefordert wird um obige Kriterien zu erfüllen, muss genehmigt werden zu Lasten der KK.
Ist die KK, aus welchen Gründen auch immer, die medizinisch angeordnete Befeuchtung nicht zu bezahlen, so hat man einige Möglichkeiten um die Kasse dazu zu zwingen, es doch zu tun.
Kasse mit Sozialgericht drohen und verklagen
Schlichtungsstelle der KK anrufen, Problem dort schildern
KK wechseln

Ich würde auf jedenfall vorher noch mit meinem LuFa sprechen, was er dazu meint. Stimmt er dem Urteil zu, das die KK zahlen müsste, weil es medizinisch Notwendig ist, so hast du eben die 3 Möglichkeiten um das mit der KK abzuklären.

Gruss
Aldo

PS. : Sterriles Wasser wird genommen, um eine Verkeimung der Atemwege vorzubeugen.

Letzte Änderung: 11.11.2017 19:14:43 von Aldo

Gabi 26

Beiträge: 277

Re: Probleme befeuchter für flüssigsauerstoff Tank

12.11.2017 11:21:58

Aldo schrieb:

Hallo Gabi.
Diese Aussage ist falsch. Wenn der LuFa das Rezept für den Sauerstoff geschrieben hat und eine Atemluftbefeuchtung befürwortet, muss die KK das auch bezahlen. meist sieht es aber so aus, das der Patient nicht weiss, wie der Vertrag mit dem Lieferanten aussieht. Den Lieferumfang kannst du bei der KK anfordern. Meine Erfahrung hat mir gezeigt, das etliche Lieferanten das sterile Wasser " schludern ", also einfach nicht audliefern und sich den Gewinn dann in die eigene Tasche stecken. Frag bei der KK nach was in deinem Vertrag mit dem Lieferanten ausgeliefert werden muss, ansonsten musst du beim LuFa wegen eines Attest nachfragen für Atemluftbefeuchtung.

Gruß
Aldo

Das ist bei mir nicht so einfach, weil ich nicht gesetzlich versichert bin. Da ist alles anders. Was nicht im ursprünglichen Vertrag als mitversichert abgeschlossen wurde, wird auch nicht erstattet. Und wer denkt als junger Mensch schon an alle Eventualitäten? Das rächt sich dann später bitterlich.

Krüger

Beiträge: 23

Re: Probleme befeuchter für flüssigsauerstoff Tank

19.11.2017 18:56:26

MünchenFan. deine ausführungen sind teilweise richtig. Der Perlanfeuchter sollte sowieso alle 6 Monate ausgetauscht werden. Bei der nutzung von steril- bzw destilliertem wasser ist in diesem zeitraum keine verkalkung möglich, die die flow beeinträchtigt. sollte das wasser anfangen ungewöhnlich laut zu blubbern wäre das ein anzeichen für verkalkung, die bei gebrauch von leitungswasser ab ca. 4 einsetzen kann. was die verkantung angeht hast du allerdings recht. das ist ein problem das verstärkt in pflegeeinrichtungen anzutreffen ist.
was die akzeptanz der kassen von sterilwasserpacks angeht kommt es wohl darauf an, was der sachbearbeiter gefrühstück hatte. grundsätzlich der hinweis... eine entscheidung der kassen ist nicht unumstößlich. oft hilft ein widerspruch oder der gang zum sozialgericht (oder dessen androhung). wichtig ist hier die entsprechende begründung die mit der unterstützung des behandelnden arztes zum erfolg führen kann. so haben die sterilpacks den vorteil, das eine verkeimung eigentlich unmöglich ist, im gegensatz zu den perlanfeuchtern. gerade der hinweis auf ein erhöhtes infektionsrisikos bei etwaiger vorbelastung (chemo, lungenentzündung pp.) sollte hier schon ausreichen.

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie