Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Sauerstoff-Langzeit-Therapie":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Sauerstoff-Langzeit-Therapie

Seite:  1 | 2  

Lotti

Beiträge: 35

Re: Sauerstoff-Langzeit-Therapie

06.12.2017 00:20:41

Hallo Birgit,
auch ich hatte Probleme mit der Nasenbrille in die Öffentlichkeit zu gehen,auch nach 10 Jahren ist es nicht so einfach,aber ich habe auch Erfahrungen mit Menschen gemacht die mich Ansprachen ob ich Flüssigsauerstoff hätte ,denn ein Bekannter hätte auch Sauerstoff und so entwickelten sich angenehme Gespräche.Die meisten bedankten sich bei mir für das Auskunft.Es gibt allerdings auch Menschen die dich anstarren als hättest du ein Geschwür im Gesicht,aber dann starre ich zurück und freue mich über mein Selbstbewustsein ,denn das brauchst Du.Ich habe mal aus lauter Frust auf mein Shirt,das ich beim Sport trage,schreiben lassen " Ich war Raucher " damit habe ich allen Gaffern den Wind aus den Segeln genommen.Nehme es nicht so schwer,denn es gibt viel schlimmeres auf dieser Welt und Menschen denen es richtig schlecht geht.
LG
Lotti

Edda

Beiträge: 75

Re: Sauerstoff-Langzeit-Therapie

06.12.2017 12:07:18

allo Edda,
man darf wohl davon ausgehen, wer hier im Forum öffentlich seine Fragen stellt, akzeptiert auch, dass ihm hier öffentlich geantwortet wird. Das Forum besteht aus nehmen und geben von Erfahrungen. Wer es persönlich haben will, fragt seinen Arzt.
Mit einer PN ist der übrige Kreis ausgeschlossen, was nicht im Sinne des Selbsthilfegedankens ist.
Herzliche Grüße
Peter
Antworten Zitieren Beitrag melden

Hallo Peter,
wenn Fragen öffentlich gestellt werden, sollen sie auch öffentlich beantwortet werden. Aber eine Frage hatte ich nicht gelesen, nur eine Feststellung, die allerdings nach Mutlosigkeit klang. Und da über Tage kein Beitrag erschien, der hilfreich war, habe ich mich eingeklinkt.
Für mich und andere ist der Selbsthilfegedanke nicht nur ein öffentliches Gespräch, sondern auch mal persönliche Gespräche oder Schreiben. Dies ist nur ein Angebot, jeder kann entscheiden, ob er das annimmt. Aber die Reaktionen haben mir gezeigt, dass es durchaus Bedarf gibt. Und wenn jemand neu im Forum ist, muss er erst mal realisieren, dass alles, was geschrieben wird, öffentlich ist.
Die Beiträge von Gabi und Lotti finde ich ganz toll, eigene Erfahrungen mitzuteilen, ohne allzu persönlich zu schreiben.

Edda wink

Edda

Beiträge: 75

Re: Sauerstoff-Langzeit-Therapie

06.12.2017 12:11:00

Hallo zusammen,

da inzwischen hilfreiche Tipps und Erfahrungsberichte vorliegen, klinke ich mich hier wieder aus.

Ich wünsche allen eine friedliche Adventszeit
Edda wink

elmar bersch

Beiträge: 348

Re: Sauerstoff-Langzeit-Therapie

06.12.2017 15:12:17

hallo! eine möglichkeit wurde hier nicht erwähnt, die selbsthilfegruppen. versucht es mit einer teilnahme an einer dieser gruppen und ihr werdet staunen wie schön das sein kann. wir hatten gestern unsere letzte zusammenkunft in diesem jahr und das war wieder recht schön, denn auch der nikolaus war da.
diese art der bewältignung der hemmungen ist einfach und genial.
alles gute zum nikolaus und immer genug luft unter der nase wünscht elmar

Angehängtes Bild
59-katze08.gif

Gabi 26

Beiträge: 277

Re: Sauerstoff-Langzeit-Therapie

06.12.2017 17:28:58

Danke Edda, für das liebe Lob. Ich hoffe sehr, dass ich durch meine Beiträge anderen helfen kann mit ihrer eigenen Krankheit ein wenig lockerer umzugehen.
Und ich sehe die Sache genau wie Du, vieles kann und sollte öffentlich geschrieben werden aber es gibt durchaus auch Situationen, die persönlicheren Kontakt erfordern.

Elmar, es ist sicher sehr schön, eine Selbsthilfegruppe zu besuchen, aber auch dazu muss man aus dem Haus. Also erst einmal muss Mut gemacht werden, das Haus zu verlassen und dann kann man eine Selbsthilfegruppe besuchen.
Bzw. da muss ich sagen, könnte man, wenn man eine hätte, die erreichbar ist. Ich würde sehr gerne eine besuchen, wenn es eine erreichbare gäbe.
Es gibt eine in einem Krankenhaus in der Nähe, dort sind die Parkplätze sehr weit weg und auch höher gelegen, so dass der Sauerstoff sehr hoch gedreht werden muss für den Hin- und Rückweg. Wenn ich da ankomme, bin ich völlig außer Puste und müsste, sobald ich wieder Luft bekomme,schon wieder zurück laufen, damit der Sauerstoff noch für den Rückweg reicht. Die wahrscheinlich vorhandenen Behindertenparkplätze stehen leer und ich darf sie nicht benutzen, weil ich ja meine Beine habe und laufen kann - laut Behindertenbescheid. Keine Luft zum Laufen reicht eben nicht für´s parken. Also kann ich und wahrscheinlich noch viele andere diese Selbsthilfegruppe nicht nutzen. Ohne den Laufweg hätte ich etwa 2 Stunden Zeit für die Gruppe. Wer weiß, wie vielen es auch so geht wie mir?!

Seite:  1 | 2  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie