Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Krankenkasse verweigert Möglichkeiten zu Fachärzten zu gehen":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Kostenträger | Krankenkasse verweigert Möglichkeiten zu Fachärzten zu gehen

Fiddi

Beiträge: 10

Krankenkasse verweigert Möglichkeiten zu Fachärzten zu gehen

07.02.2018 01:04:58

Hallo Leute,

Damit sich meine Probleme nicht in einem Beitrag überschneiden erstelle ich jetzt einen neuen Beitrag.

Kurz zur Info: Ich bin high flow Patient mit konstant 15L/min. Meine Krankenkasse verweigert mir einen 20L Autotank (den ich übrigends bei meinem alten Sauerstoffflieferanten hatte) mit der Begründung das dieser nicht erforderlich sei.

Ich habe 2 mobile Tanks, mit denen ich zeitlich sehr eingeschränkt bin und es mir deswegen nicht möglich ist dringende Termine bei meine Fachärzten zu machen.

Die 2 mobilen Tanks sei laut meiner Krankenkasse schon das höchste der Gefühle was ich haben kann und es sei schon mehr als was andere bekommen.

Dabei spielt es wahrscheinlich keine Rolle das ich high flow Patient bin und das ich konstant rund um die Uhr 15L/min brauche und ohne Sauerstoff nicht klar komme und meine O2 Sättigung sehr schnell absinkt ohne extra Sauerstoff. Ich nehme ja nicht nur so aus Spass Sauerstoff.

Die alternative einen Krankentransport mit Sauerstoff zu nutzen wurde von meiner Krankenkasse ebenfalls abgelehnt mit der Begründung das dies nicht erforderlich sei.

Es werden keine Krankentransportfahrten zu ambulanten Behandlungen übernommen, ausser zu Behandlungen wie Strahlen- bzw. Chemotherapien oder zu sonstigen engmaschigen ambulanten Behandlungen die länger als wie 6 Monate andauern. Eine Ausnahme wo die Krankenkasse dem Krankentransport zu ambulanten Behandlungen zustimmt sei, wenn man das Merkzeichen aG hat und keine Möglichkeit hat öffentliche Vehrsmittel bzw. Taxi zu nutzen.

Nun ich habe das Merkzeichen aG (bin Rollifahrer) habe auch Pflegestufe II (bald III) , das ist meiner Krankenkasse bekannt. Mir ist wegen dem zeitlichen Sauerstoffproblem nicht möglich auf öffentliche Verkehrsmittel bzw. Taxi auszuweichen. Dennoch verweigert mir die Krankenkasse den Krankentransport.

Meine Frage dazu: Darf die Krankenkasse mir die Möglichkeiten damit ich zu meinen Fachärzten hingehen kann verweigern? Ist das nicht schon irgendwie sowas wie eine erweiternde fahrlässige Gesundheitsgefärdung was meine Krankenkasse da mit mir macht?

Ich meine wenn meine Krankenkasse das absolut nicht will das ich dringende Termine bei meinen Fachärzten nicht wahrnehmen kann, kommen die dann für eventuelle Folgeschäden auf? Ich meine im aller schlimmsten Fall, treiben wir es jetzt mal auf die Spitze, bezahlen sie dann wenigstens meine Beerdigung?

Gruss

Fiddi

proldi

Beiträge: 25

Re: Krankenkasse verweigert Möglichkeiten zu Fachärzten zu gehen

13.02.2018 23:43:11

Hallo Fiddi,

wende Dich dazu mal an den VDK.

Dort kann Dir für kleines Geld sicher geholfen werden, mir wurde jedenfalls bisher immer gut geholfen.

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

21.02.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie