Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "psychische Belastung":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | psychische Belastung

lilo

Beiträge: 2

psychische Belastung

23.10.2007 11:51:10

Hallo, Ich komme mit der Diagnose Fibrose und Sauerstofflangzeit-Therapie noch nicht
so richtig psychisch zurecht. Ärztliche
Hilfe in dieser Hinsicht ist nicht so optimal. Ich habe auch den Spirit 600 und
ich komme damit nicht so richtig klar. Es hat
mir von der Firma Medical Product auch noch niemand richtig erklärt, auch hinsichtlich
der Befüllung und Länge der Haltbarkeit gab
es nur allgemeine telefonsiche Auskunft
Das alles macht mich gerade nicht zuversichtlich Hat jemand ähnliche Erfahrungen?Gruss Lilo
Bin ganz neu Im Forum

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:psychische Belastung

23.10.2007 13:42:25

Hallo Lilo,
erst einmal herzlich willkommen im LOT-Forum.
Wenn man so eine Diagnose bekommt ist es natürlich, daß man zuerst einmal alles verdauen und verarbeiten muß. Aber glaube mir, daß leben ist, auch mit Sauerstoff, lebenswert. Wir können alles, nur nicht mehr an einem Stück. Man muß lernen sich auch einmal die "Ruhe anzutun". Aber in kleinen Schritten kommt man auch ans Ziel. Versuche Hilfe anzunehmen, mache aber das was Du kannst alleine. Versuche im Rahmen deiner Möglichkeiten spazieren zu gehen, raus aus der Bude" und Kontakt zu menschen. Ich setze mich manchmal einfach ins Cafe, schaue Leute, komme auch mit denen in Kontakt, trinke ein Tässchen Kaffee und bummel dann ganz langsam wieder nach Hause.
Zu deiner Frage nach dem Spitit 600:
Schaue mal links "blau unterlegt" auf dieser Seite unter Innovationen nach. Scrolle nach unten. Dort findest Du einen Bericht über den Spirit 600.
Ganz liebe Grüße sendet Dir Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

ursulakb

Beiträge: 1946

Re:psychische Belastung

23.10.2007 14:42:37

Hallo Lilo,
schön, dass du den Weg ins Forum gefunden hast.
Natürlich ist aller Anfang schwer und man fühlt sich sehr allein gelassen. Doch du hast ja schon den Anfang gemacht und bist mit uns in Kontakt.
Schau doch auch einmal hier auf der Homepage unter 'Regionale Treffen', vielleicht befindet sich ja in deiner Nähe eine regionale Gruppe der LOT, die sich über deinen Besuch freuen würde.
Weiterhin findest du unter 'Kontakte' auch die Stützpunktleiter und Ansprechpartner der LOT, die du gerne anrufen kannst und jederzeit steht dir für deine Fragen das Forum oder auch der Chat zur Verfügung.
Wir freuen uns, wenn wir dir helfen können, denn wir leben alle mit der Sauerstoff-Langzeit-Therapie.
Beste Grüße
Ursula

Marimo

Beiträge: 668

Re:psychische Belastung

25.10.2007 16:56:10

Hallo Lilo,
auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum. Ich habe auch eine Lungenfibrose, die mir jetzt fast genau 3 Jahre bekannt ist. Seit 2 1/2 Jahren habe ich Sauerstoff, rund um die Uhr, und glaub mir, so richtig mit abgefunden habe ich mich bis heute noch nicht. Klar, ich komme damit klar, verstehe die Technik und habe mich hier im Forum schlau gemacht, aber es gibt so einige Sachen, da bleib man mit allein gelassen. Deshalb das Angebot auch von den anderen: Fragen stellen, wir antworten, wenn wir können. Das ist die beste Möglichkeit, auch psychisch damit fertig zu werden. Wenn Du an mich direkt eine Frage hast, dann stell sie einfach in den Chat, da schaue ich mehrmals täglich rein.

Ganz liebe Grüße

Marion

stefferl

Avatar von stefferl

Beiträge: 545

Re:psychische Belastung

05.12.2007 11:12:00

Ich habe seit August Sauerstoff und die erste Zeit wahr sehr schwierig. Die Erstversorgung mit Einschulung war --- na ja. Aber ich bin die erste Zeit pausenlos am Telefon gewesen und habe bei jeder Kleinigkeit die Firm oder den Zusteller angerufen und um Auskunft gebeten. Das Handling mit dem mobilen Gerät will gelernt sein und und und... Dazu kommt, daß mein Mann blind ist und allein schon daraus ergeben sich Probleme, wenn wir gemeinsam fort gehen. Wer trägt was oder führt den Caddy? Langsam kommt Routine rein und es wird immer besser. Ich bin froh, daß ich gestern durch Zufall dieses Forum gefunden habe. Da kann man sich doch ein wenig austauschen.
Ich versuche trotzdem, fröhlich zu sein und sende Euch liebe Grüße.

Liebe Grüße von der Stefferl aus Wien
http://members.aon.at/peterunderika/

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:psychische Belastung

05.12.2007 11:47:34

Hallo Stefferl,
den Mut darf man nie verlieren und wenn man fröhlich ist, ist das , wie man so schön sagt, die halbe Miete.
Fühle dich willkommen hier auf der HP.
Sende Dir lieben Gruß zurück.
Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

ursulakb

Beiträge: 1946

Re:psychische Belastung

05.12.2007 12:25:03

Hallo und willkommen auf unserer Homepage.
In welcher Region wohnen Sie denn? Befindet sich vielleicht eine unserer regionalen Gruppen in Ihrer Nähe? Dort können Sie sich mit anderen Sauerstoff-Patienten über alle Fragen zur Sauerstoff-Langzeit-Therapie austauschen.

die regionalen Treffen finden Sie auf dem linken Navigationsblock.

mit besten Grüßen
UrsulaKB

stefferl

Avatar von stefferl

Beiträge: 545

Re:psychische Belastung

05.12.2007 16:05:03

Hallo, ich bin in Wien zu Hause. Ich habe hier schon auch einen Bekannten, der Sauerstoff braucht, so wie ich. Bei dem habe ich mir zu Beginn auch viele Tips geholt. Und im österreichischen Seniorkom.at habe ich auch schon zwei Mitglieder kennen gelernt, die auch in meiner Lage sind und mit denen ich jetzt schreibe. So schlecht geht es mir nicht, es ist halt eine große Umstellung. Obwohl ich im August den Sauerstoff bekam, sind wir im September noch an die Adria auf unseren Stammcampingplatz gefahren. Ich habe mir so einen Eclipse-Reisekonzentrator ausgeborgt. Das ist ganz praktisch, aber leider nicht gerade leise. In einem Hotelzimmer oder Appartement, wo man es weiter weg stellen kann, ist es sicher gut. Aber im kleinen Wohnwagen, wo es 2m daneben steht, stört es halt doch. Aber ich würde wieder zu dieser Lösung greifen, um kurzfristig auf Urlaub fahren zu können. Obwohl die Leihgebühr ? 13,20 pro Tag ist. Ansonst bekomme ich ja die große Flasche auch im Urlaub angeliefert, kassenfrei. Aber das braucht ein bißchen Planung. Jedenfalls freut es mich, daß ich hier ein paar Betroffene gefunden habe und mich gedanklich austauschen kann.

Liebe Grüße von der Stefferl aus Wien
http://members.aon.at/peterunderika/

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:psychische Belastung

05.12.2007 16:13:20

Hallo Stefferl,
ichhabe gesehen, daß Du im Chat warst. leider war niemand vonuns zu dieser zeit da. Einige treffen sich regelmäßig immer so gegen 17.30 Uhr. Kannstjamal, wenn Du magst, vorbeischauen.
Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet sendet Dir Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

19.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie