Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Probleme mit dem H46 Behälter!!!":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Probleme mit dem H46 Behälter!!!

marcus

Beiträge: 1

Probleme mit dem H46 Behälter!!!

01.12.2006 20:36:16

Hallo! Ich bin Auslieferungsfahrer in einem Sanitätshaus! Und habe heute morgen eine ganz schlimme Erfahrung gemacht. Folgendes hat ich zugetragen: Ich habe gestern einen Helios H46 Behälter ausgeliefert. Ich weis 100% das, der Behälter ca. 1,5 Bar auf der Anzeige hatte! Doch heute morgen war nichts mehr mit druck und mein Kunde im Krankenhaus!!!! Wo dran kann das liegen und wie kann man wieder druck auf den Topf bekommen! Ich mache mir da echt einen schweren Kopf!

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Probleme mit dem H46 Behälter!!!

02.12.2006 09:17:03

Hallo marcus,

die Frage kann ich nicht beantworten aber ich denke da muss ein Monteur oder Techniker ran. Aber eins verstehe ich nicht, man merkt doch wenn man kein Sauerstoff bekommt, warum hat Dein "Kunde" nicht den Notdienst angerufen? Jeder Versorger hat doch so einen Notdienst an den man sich wenden kann bei Problemen. Ich werde versuchen mich kundig zu machen, aber da Wochenende ist, wird es wohl Montag werden, bis ich antworten kann.
Du hörst von mir, bis dahin Kopf hoch.
Gruss Ruhrpottmotte

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

hadi

Beiträge: 9

Re:Probleme mit dem H46 Behälter!!!

03.12.2006 11:04:41

Hallo Marcus,
wenn zu schnell mit hohem Druck gefüllt wird, kann das Überlaufventil(dies ist das Ventil welches bei der Füllung geöffnet wird)vereisen. Geht das Schließen dieses Ventiles nach der Befüllung schwergänging ist Vorsicht geboten, denn nach der Abtauphase entweicht hier O2. Der Patient kann manchmal das leise Verlustgeräusch nicht hören. Weiter können die beiden Sicherheitsventile gefrostet sein, auch hier der gleiche Verlustvorgang. Letzter Grund ist Undichtigkeit an der sog. Kopfdichtung(Ring am Füllvetil)oder der leider ab und zu vorkommende Verlust des Vakuum, des luftleeren Zwischenraumes der beiden Behälterwände.
Bitte immer nach Füllung das Überlaufventil, wo der spezielle Schlüssel eingesteckt wird auf Dichtheit prüfen. Siehe deine Patienten gut an, ob sie zur Bedienung auch geeignet sind und nicht Ein - statt -Ausschalten wenn das Haus verlassen wird!
Gruss HADI

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Probleme mit dem H46 Behälter!!!

05.12.2006 19:59:48

Hallo Marcus,

ich habe mich erkundigt und folgende Antwort erhalten:

Zur Frage selbst: diese Behälter arbeiten alle mit einem Betriebsdruck von ca. 1,4 bar. Da der flüssige Sauerstoff im Innern permanent verdampft, würde sich theoretisch auch ständig der Druck erhöhen. Dies passiert allerdings nur bis zum Betriebsdruck, weil entweder der Patient ja den entstandenen gasförmigen Sauerstoff wieder entnimmt oder aber (bei Nichtbenutzung) der Sauerstoff (und damit der "überschüssige" Druck) über eines von zwei Überdruckventilen entweicht. Ein stationärer LOX-Tank bringt sich also in der Regel immer wieder selbst auf den nötigen Betriebsdruck. Die in der Praxis häufigste Ursache eines schnellen Druckverlustes ist ein Fehler beim Befüllen des stationären Behälters --> hier muss während des Füllvorgangs ein Entlüftungsventil geöffnet werden, um das "Überfüllen" des Tanks zu verhindern. Wird dieses Ventil nach dem Befüllen nicht wieder (komplett) geschlossen, kann der Behälter den nötigen Betriebsdruck nicht aufbauen, womit der Sauerstoff zum Patienten nicht - oder zumindest nicht in ausreichender Menge - abgegeben werden kann.
Es sollten also zu allererst die Ventile überprüft werden. Liegt hier kein Fehler vor, muss der Behälter in der Technik genauer überprüft werden.
Gruss Ruhrpottmotte

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

fjkoelzer

Beiträge: 34

Re:Probleme mit dem H46 Behälter!!!

12.02.2007 16:11:35

Hallo Markus,

Der Helios-Behälter muss nach dem Befüllen einen Druck von 3,1 Bar, nicht wie bei allen anderen Behältern 1,4 Bar, erreichen, damit nach dem Füllen der Mobilteile so viel Druck vorhanden ist, dass das mechanische Sparventil richtig arbeitet.
Eine Frage zu Deinem Transport zum Kunden hätte ich da noch: Hast Du den Behälter bei der Auslieferung vor dem Transport gefüllt (aus transportökonomischen Gründen) oder erst vor Ort beim Kunden?

Viele Grüße

Franz-Josef

fjkoelzer

Beiträge: 34

Re:Probleme mit dem H46 Behälter!!!

12.02.2007 16:11:48

Hallo Markus,

Der Helios-Behälter muss nach dem Befüllen einen Druck von 3,1 Bar, nicht wie bei allen anderen Behältern 1,4 Bar, erreichen, damit nach dem Füllen der Mobilteile so viel Druck vorhanden ist, dass das mechanische Sparventil richtig arbeitet.
Eine Frage zu Deinem Transport zum Kunden hätte ich da noch: Hast Du den Behälter bei der Auslieferung vor dem Transport gefüllt (aus transportökonomischen Gründen) oder erst vor Ort beim Kunden?

Viele Grüße

Franz-Josef

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

24.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie