Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Nutzen des Pulsoxymeters":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Nutzen des Pulsoxymeters

Joe

Beiträge: 4

Nutzen des Pulsoxymeters

15.01.2008 14:02:23

Als neues Mitglied der LOT grüsse ich alle Leidensgenossen und wünsche ein zufriedenstellendes Jahr 2008.
Dies ist mein erster Beitrag zum Forum.
Ich leide seit 3.5 Jahren an einer
"ausgeprägten idiopathischen Lungenfibrose", war deswegen drei Mal im Krankenhaus und bin ständig unter fachärztlichen Betreuung. Leider ist mir die Kontaktaufnahme zu gleichartig Betroffenen bisher nicht gelungen, da mein Facharzt sich auf seine ärztliche Schweigepflicht beruft.
Meine derzeitge Therapievorgabe täglich:
10 mg Prednison
3x600 mg ACC nach Ifigenia Studie
mindest 16 Stunden O2
2 l/min in Ruhe
4 l/min bei Belastung

Nun zu meiner Frage:
2 l/min bei nächtlicher Bettruhe erscheint mir zu hoch. Wenn ich 1/2 l/min nehme, ergibt Kontrollmessung mit Pulsoxymeter noch Werte von 96 bis 98 % Sauerstoffsättigung bei 55 bis75 Puls.
Selbst bei völligem Absetzen am Morgen verbleibt bei Bettruhe ein Sättigungswert von 93% und niedrigem Puls.
Mich interessieren die Erfahrungen Gleichbetroffener. Sollte man sich nicht grundsätzlich nach den Werten eines Pulsoxymeters richten und ihn umfassender einsetzen, z.B. bei Sättigungsabfall und Erholungskontrolle nach Anstrengungen? Ist O2 Überdosierung nicht auch schädlich?
Welcher Fibrosepatient ist in ähnlicher Situation und an einem telefonischen Erfahrungsaustausch mit mir interessiert?
Gruß Joe

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Nutzen des Pulsoxymeters

15.01.2008 16:26:07

Hallo Joe,
erst einmal herzlich willkommen.

Nein Joe, man sollte nicht selber an der Einstellung etwas ändern. Auch wenn die Werte durch Messen mit dem Pulsoxymeter relativ gute Werte aufzeigen so ist doch entscheidend die Sättigung des Blutes bei einer BGA (Blut aus dem Ohr). Am besten besprichst Du die Einstellung mit Deinem Lungenfacharzt. Gern stehen wir Dir für Fragen zur Verfügung und bestimmt wird der eine oder die andere sich hier bei Dir melden die auch eine Fibrose haben.
Lese mal den Thread hier im Forum Sauerstoff mit dem Titel: Wie errechne ich Sauerstoffbedarf.
Ich sende Dir einen ganz lieben Gruß aus dem Kohlenpott.
Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Marimo

Beiträge: 668

Re:Nutzen des Pulsoxymeters

15.01.2008 21:02:55

Hallo Joe,
erst einmal herzlich willkommen bei uns im Forum. Ich habe auch eine Lungenfibrose, ausgelöst durch Rheuma. Die Diagnose habe ich vor gut 3 Jahren bekommen und seit April 2005 habe ich Sauerstoff. Begonnen habe ich mit 2 l/Min. und mittlerweile benötige ich 5 l bei Ruhe und eigentlich 6 l bei Belastung. Aber außer in Ausnahmen belasse ich die Einstellung bei 5 l/Min. und ich kann Dir eins sagen, verändere bei Dir nie allein die O2-Einstellung, das kann nur in die Hose gehen. Was Du mißt und was der Lungenfacharzt mißt, dass sind ganz verschiedene Werte. Ich war im Sommer in der Reha und da haben wir Messungen bei und in allen Situationen gemacht und Du wärst erstaunt gewesen, wie der Körper reagiert. Deshalb, sprich alles was Du tust, vorher mit Deinem LuFa durch. Das ist gesünder für Dich. Im übrigen kannst Du Dich gern mit mir in Verbindung setzen. Schau einfach mal morgen gegen 17.30 Uhr in unseren Chat rein, dann gebe ich Dir gern meine Telefonnummer.

Liebe Grüße
Marion

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie