Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "KK versucht : Anstatt LOX ein Konzentrator!":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Kostenträger | KK versucht : Anstatt LOX ein Konzentrator!

Seite:  1 | 2  

leya

Beiträge: 40

KK versucht : Anstatt LOX ein Konzentrator!

11.05.2008 04:35:10

Hallo,

ich bin neu im Forum (aber schon mehrere Jahre bei LOT). Ich benötige 24 h Sauerstoff von 2,5 - 3 l / Min seit 1995 infolge einer Mediastinalfribrose aufgrund einer rheumatischen Erkrankung.

Bis 1999 hatte ich einen Konzentrator.

Dann habe ich endlich erfahren, daß es auch Flüssigsauerstoff gibt. Diesen bekomme ich jetzt seit Anfang 2000.

Die Vorteile des Flüssigsauerstoffs finde ich enorm.

Bis zum Jahr 2007 mußte ich auch nie eine neue Verordnung beibringen.
Seitdem leider jährlich.
Was die Krankenkasse natürlich zum Anlaß nimmt, alles zu prüfen.

Und nun kommt`s.
Jetzt schreibt die KK, sie bietet mir das Homefill II System (Sauerstoffkonzentrator plus zwei am Konzentrator auffüllbare Mobil-Flaschen)an. Ich soll mitteilen, ob ich zustimme.

Natürlich wird keine Broschüre für das System beigefügt. Die Infos kann man sich schön selbst besorgen.:angry: Und natürlich wird auch nicht darauf hingewiesen, daß der Konzentrator 2 Stunden laufen muß, um eine Mobilflasche zu füllen. Und dann ist noch die Angabe über die Nutzungsdauer der Mobil-Flaschen falsch.evil

Klar will die KK Kosten sparen. LOX kostet 3.500 ? im Jahr und der Konzentrator ist auf lange Sicht günstiger.

Selbstverständlich werde ich ablehnen.

Habt Ihr solche Schreiben Eurer KK auch bekommen? Wie habt Ihr reagiert?


Danke.


Gruß

Leya

Beitrag geändert von: leya, am: 11/05/2008 04:35

Beitrag geändert von: leya, am: 11/05/2008 04:37

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:KK versucht : Anstatt LOX ein Konzentrator!

11.05.2008 06:53:04

Hallo leya,

herzlich willkommen auf dieser HP.
Die Kassen versuchen überall zu sparen, leider.
Ich habe von meinr Kasse (DAK) so ein Angebot nicht erhalten.
Ich kenne aber jemanden, der dieses System hat. und eigentlich damit zufrieden ist, weil er überhaupt keine Probleme mehr hat, wenn er verreisen möchte, denn er nimmt das System mit. Da die Urlaubsversorgung jetzt auch nur noch eine "Kannleistung" ist ist das natürlich praktisch. Aber man hat wieder dieses laute Gerät. Manche Kassen machen auch eine Teilversorgung und zwar für Zuhause Konzi und für unterwegs Flüssigsauerstoff, dabei rechnen die genau aus, wieviel Flüssigsauerstoff jemanden benötigt anhand der entsprechenden persönlichen Einstellung.

Wie Dua ber schreibst, frag Deine Kasse Dich, ob Du damit einverstanden bist. Wenn Du den Flüssigsauerstoff behalten möchtet dann mußt Du begründen warum Du das möchtest (denke ich jetzt). Begründung wäre vielleicht: leichter Schlaf, kein Durchschlafen, da das gerät zu laut ist. Vielleicht vergleichst u mal wie lange Du mit einer Flasche unterwegs sein kannst (ist das gleich lang als mit Flüssigsauerstoff?) oder wie schwer ist das, gleich schwer oder schwerer.
Ich wünsche Dir auf jeden Fall, daß Du die Versorgung bekommst die Du gerne hättest und drücke Dir dafür die Daumen.
Es grüßt Dich ganz herzlich
Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

leya

Beiträge: 40

Re:KK versucht : Anstatt LOX ein Konzentrator!

13.05.2008 23:05:34

@Elke
danke für Deine kurzfristige Nachricht.
Und danke für das Daumendrücken.

Ich glaube, ich muß noch ergänzen, daß ich selbstverständlich Verständnis dafür habe, daß nach der kostengünstigsten Versorgung gesucht wird.

Allerdings ist für mich, wie Du ja schon richtig vermutet hast, die Wohnqualität mit einem Sauerstoffkonzentrator gleich Null. Das mache ich in diesem Leben nicht mehr mit.
Und wenn ich bis vor das Bundessozialgericht ziehen muß.
Aber so weit wird es sicherlich nicht kommen.

@alle
Was mich eigentlich wirklich empört ist, daß ich/wir immer wieder kämpfen müssen. Ob es um die Art der Sauerstoffversorgung oder Medikamente oder ähnliches geht.
Es ist wirklich unerhört, daß man sich eigentlich für seine Erkrankung auch noch "rechtfertigen" muß.
Wie soll das bloß laufen, wenn wir älter und vielleicht sogar tüdelig sind? Was die Versicherungen und Ämter wohl dann mit uns anstellen, wenn wir uns nicht mehr wehren können? Mir graust es!

Mich würde interessieren, wer von Euch auch noch ein solches Schreiben seiner Krankenkasse bekommen hat. Bitte meldet Euch.

Ich werde berichten, wie es ausgegangen ist.
Und ich würde mich freuen, schon jetzt von Euch über Erfahrungen in ähnlich gelagerten Fällen zu hören.

Danke.

Gruß

Leya

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:KK versucht : Anstatt LOX ein Konzentrator!

14.05.2008 04:24:38

Liebe Foris,

eigentich traurig - 88 Leute haben sich diesen Beitrag bisher angesehen und keiner von Euch ist in der Lage darauf mit ja oder mit nein zu antworten.
Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

stosi

Beiträge: 50

Re:KK versucht : Anstatt LOX ein Konzentrator!

14.05.2008 06:53:27

Hallo Leya,
ein herzliches Willkommen im Forum. Ich heiße Gaby, bin 52 Jahre alt, seit November 2002 COPD mit Lungenemphysem, seit Mitte 2003 EU-Rentnerin. Ich habe bis jetzt noch keine Post von meiner KK (DAK) bekommen. Bis letztes Jahr musste ich auch jährlich eine neue Verordnung vorlegen. Dann wechselte durch Fusion mein O2-Versorger (vorher Rubel, jetzt VitalAire Köln)- und seitdem brauche ich keine jährliche Verordnung mehr und bekomme sogar das
Sterilwasser umsonst. Ich denke, das ist reine Glückssache, VitalAire hat einfach bessere Vertragskonditionen mit der DAK.
Lieben Gruß und schönen Tag noch.
Gaby

Marimo

Beiträge: 668

Re:KK versucht : Anstatt LOX ein Konzentrator!

14.05.2008 12:47:21

Hallo Leya,
so ein Schreiben habe ich nicht bekommen, was aber vielleicht auch daran liegt, dass ich erst im August 2008 auf Flüssig O2 umgestellt wurde. Vorher hatte ich gute 2 Jahre einen Konzentrator. Den Konzentrator empfand ich als furchtbar, schrecklich laut, sehr viel Wärme abgegend und dann noch ein Stromfresser. Im ersten Jahr mußte ich mehr als 300,-? an Strom nachbezahlen. Ich war heilfroh, als dann endlich der Konzi ab- und Flüssig O2 angeschafft wurden. Außerdem gab der Konzi auch nicht mehr die Menge von 6 l Sauerstoff her, was ich zwischenzeitlich immer wieder benötige. Ich habe eine Lungenfibrose ebenfalls durch rheumatische Erkrankung. Ist ja interessant, mal jemanden zu treffen, der die gleiche Erkrankung hat.

LG Marion

leya

Beiträge: 40

Re:KK versucht : Anstatt LOX ein Konzentrator!

15.05.2008 03:45:40

@Elke : Danke fürs Dampfmachenwink

@ Stosi und Marimo: Danke für die Infos

@Marimo:
Vielleicht magst Du Dich auch "rheumatisch" austauschen. Ich kenne Deine rheumatische Grunderkrankung nicht, von daher käme zunächst vielleicht www.rheuma-online.de in Frage oder wenn es sich um Lupus (wie bei mir) handelt www.lupus-live.de

@ alle
Ich würde mich freuen, wenn sich noch mehr Foris zu dieser Problematik melden könnten.
Es gibt doch sicher noch mehr KK, die bei erneuten Verordnungen prüfen und "rumzicken".
Traut Euch!

Danke.

Gruß

Leya

frieda

Beiträge: 9

Re:KK versucht : Anstatt LOX ein Konzentrator!

15.05.2008 11:32:15

Hallo,

seit Juli 2005 bekomme ich je nach Belastung 2 bis 4 L Sauerstoff - mindestens 16 Stunden pro Tag. Ich habe seit 1984 :angry: !!! eine Lungenfibrose. Inzwischen bin ich mit dieser Erkrankung 59 Jahre alt gewoden. Im November letzten Jahres wurde ich EU-Rentnerin.
Die Techninker Krankenkasse fordert jährlich von mir eine neue Verordnung über LOX.
Bislang wurde ich nicht auf eine Umstellung angesprochen.

Liebste Grüße
Frieda

Sanobub

Beiträge: 109

Re:KK versucht : Anstatt LOX ein Konzentrator!

15.05.2008 22:57:03

Also, ich brauche den Sauerstoff über 24 Stunden erst seit ca. 4 Wochen und mein System ist auf Flüssigsauerstoff umgestellt worden allerdings nur bis 31.07.08 genehmigt, obwohl ich seit ca. 16 Jahre einen Konzentrator hatte, und dieser mittlerweile abgeholt wurde.
Bin auch bei der DAK und wenn ich das alles hier so lese, kommt ja wohl noch einiges auf mich zu.
Obwohl doch heute alles EDV-mäßig erfasst ist und durch ein paar Tastenklicks alles abrufbar ist, habe ich den Eindruck bei der DAK, daß "die Rechte nicht weiß, was die Linke macht" und man müsste wissen, dass ich den "Saft" bis an mein Lebensende brauchen werde.
Was ich überhaupt nicht verstehe, warum bekommen Versicherte der gleichen Kasse einmal das sterile Wasser von der Kasse und andere nicht (habe gerade heute von W. Droh auf eigene Kosten eine Lieferung bekommen)???

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:KK versucht : Anstatt LOX ein Konzentrator!

16.05.2008 13:29:43

Bei dem sterilen Wasser kommt es darauf an von welchem Versorger man beliefert wird. Frage mal bei der DAK ob bei deinem Versorger das sterile Wasser im Versorgungsvertrag beinhaltet ist.
Ich bin bei Air product da bekomme ich leider das sterile Wasser nicht.

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Seite:  1 | 2  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie