Frühlingstraße 1

83435 Bad Reichenhall

Mo+Di 8-13 und Mi-Fr 8-12 Uhr

Do: zusätzlich 13- 16:30 Uhr

+49 (0)8651 76 21 48

info@sauerstoffliga.de

Wie gründe ich eine WG?

Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e. V.  >  Wie gründe ich eine WG?

Wie gründe ich eine ambulant betreute Wohngemeinschaft?

Aus der Not heraus entschied ich mich, eine ambulant betreute Wohngemeinschaft zu gründen. Meine Nachforschungen bei diversen Ämtern und Institutionen hatten ergeben, dass der Staat und die Krankenkassen nicht daran interessiert sind, dass Pflege – und / oder hilfsbedürftige Betroffene, egal welchen Alters, die Pflegeheime füllen. Stattdessen unterstützen sie Interessierte, sich in einer größeren Wohnung oder auch in einem Einfamilienhaus zusammenzuschließen, um eine ambulant betreute Wohngemeinschaft zu gründen.

Wohnen und die damit verbundenen Bedürfnisse und Wünsche bleiben auch mit einer Behinderung von zentraler Bedeutung. Die überwiegende Mehrheit möchte in den „eigenen vier Wänden“ bleiben können, auch wenn der Betreuungs– und Pflegeaufwand steigt. Sollte dies aufgrund zunehmender Hilfs– bzw. Pflegebedürftigkeit nicht möglich sein, besteht der Wunsch nach einer Wohnform, die individuelles und autonomes Wohnen verbunden mit medizinischer Unterstützung und Sicherheit, die Möglichkeit sozialer Kontakte, hauswirtschaftlicher Unterstützung, gute Pflege und komfortables Wohnen bietet. Ambulant betreute Wohngemeinschaften greifen diese Bedürfnisse auf.

Alle Informationen, Anlaufstellen zur Beantragung, Finanzierung und darüber hinaus, finden Sie in diesem Buch.

Dieser Ratgeber soll Wege aufzeigen, dass es von Vorteil sein kann, mit anderen Betroffenen den Lebensweg ein Stück gemeinsam zu gehen. Das Projekt bedarf gründlicher Vorbereitung sowie Auswahl der Mitbewohner. Grundvoraussetzung aber ist und bleibt eine klare und ehrliche Kommunikation zwischen den Bewohnern, damit ein respektvolles und zufriedenes Zusammenleben möglich ist. Jeder Mensch hat seine Gewohnheiten, seine bestimmten Vorstellungen und auch seine kleinen und großen Marotten. Ich möchte sie auf Fragen aufmerksam machen, die sich erst im Laufe der Zeit in unserer Wohngemeinschaft gestellt hatten, aber am Anfang, bei der einen oder anderen Entscheidungen wichtig gewesen wären. Es gab in den zwei Jahren unseres Zusammenlebens viele heitere, schöne, aber auch traurige und nachdenkliche Momente. So eine Wohnform kann für jeden einzelnen eine Bereicherung sein, wenn er dabei seine Persönlichkeit nicht aufgeben muss. Eine klare Struktur hilft den Tagesablauf zu gestalten.

Lassen Sie sich mitnehmen zum Geburtsort unserer ambulant betreuten Wohngemeinschaft im Haus am See.

Abschließend muss ich sagen, dass es bei aller Vorbereitung trotzdem ein Experiment bleibt. Menschen und Lebensumstände können sich ändern, nicht alles ist voraussehbar. Dennoch kann ich Sie nur dazu ermutigen es zu probieren. Mit den Informationen aus diesem Buch kommen Sie dem Ziel einer glücklichen Wohngemeinschaft ein ganzes Stück näher, denn „In jedem Anfang wohnt ein Zauber inne – von der Idee bis zum Einzug“.

Ich hoffe Ihnen damit viele Informationen geben zu können, die Sie ermutigen dieses Abenteuer zu wagen.

Ich wünsche ihnen viel Spaß dabei.

Das Buch gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil schildere ich meine Erfahrungen mit der Wohnform. Der zweite Teil enthält Informationen für die Gründung und Durchführung einer ambulant betreuten WG sowie zu den umfangreichen Finanzierungshilfen, die zur Verfügung stehen.

 

Kontakt

LOT-Gruppe Mühldorf
Annette Hendl
Tel: 080717289511
E-Mail: muehldorf@sauerstoffliga.de

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.