Frühlingstraße 1

83435 Bad Reichenhall

Mo-Fr 8:00-12:00 Uhr

zusätzlich Mo 12:30-16:00, Di 12:30-15:30, Do 13-16:30 Uhr

+49 (0)8651 76 21 48

info@sauerstoffliga.de

Flüssig Sauerstoff oder Konzentrator

Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e. V.  >  Flüssig Sauerstoff oder Konzentrator

Forum LUNGE & CO Sauerstoff-Langzeit-Therapie Flüssig Sauerstoff oder Konzentrator

Ansicht von 6 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #11100
      Peter1949
      Mitglied

        Guten Tag,

        im Januar diesen Jahres wurde mir eine Lungenfribose diagnostiziert. Vom Krankenhaus wurde mir die Versorgung mit Flüssig-Sauerstoff nach Hause bestellt. Dort habe ich dann einen großen Tank sowie ein Mobiles Gerät (Stroller) zur Verfügung gestellt bekommen. Nachdem ich mich jetzt etwas belesen habe und nach zahlreichen Arztterminen hat mir meine zuständige Ärztin in der Uniklinik ein Rezept für einen mobilen Konzentrator (Inogen) ausgestellt. Ich habe das an meine Krankenkasse geschickt, die hat sich sofort bei mir gemeldet und gesagt, dass dieses Gerät nicht ginge, da es sich um einen Konzentrator handelt und ich ja flüssigen Sauerstoff bekomme. Ich bräuchte dann ein Rezept zur „Umversorgung“ damit alles auf Konzentratoren umgestellt werden kann. Ich weiß nicht so richtig was ich jetzt machen soll? Ich bin demandfähig und könnte auch auf einen Konzentrator umsteigen. Die mobileren Gerät sind ja für unterwegs handlicher als der Stroller. Oder bleibe ich bei Flüssig Sauerstoff und kaufe mir selbst einen mobilen Konzentrator?

        Wie sind eure Erfahrungen damit?

        Ich freue mich über Antworten.Vielen Dank.

        LG Peter

         

         

      • #11101
        ukb
        Moderator

          Hallo Peter,

          zunächst müsste man Deinen Sauerstoffflow kennen. Was sollst Du denn zB unter Belastung einstellen?

          freue mich auf Deine Antwort, dann gerne mehr

          ukb

           

        • #11103
          Peter1949
          Mitglied
          Author

            Im Ruhezustand 2 Liter.

          • #11104
            ukb
            Moderator

              Würde gerne mit Ihnen telefonieren,

              senden Sie mir doch bitte Ihre elefonnummer.

              ukb

               

            • #11105
              Peter1949
              Mitglied
              Author

                Hier meine Nummer 0175/4524802. vielen Dank

              • #11653
                Nils
                Mitglied

                  Hallo Peter,

                  mir ging es vor Jahren ähnlich. Meine Frage an die AOK warum eine „Umversorgung“ sein muß, wo doch die Kombination sinnvoll ist : Flüssig-O2 für zuhause, Konzentrator mobil (Strom gibts überall) wurde beantwortet mit „das ist Vorschrift“. Also kein rationales Argument.
                  Ich hatte dann Mobilteil Inogen G3,
                  der ist unbrauchbar und gefährlich. bei mehr als ca 12 Atemzüge/Min. liefert er nicht mehr die eingestellte Menge O2. ! Also wenn man abgestrengt ist, schneller atmet braucht man mehr und schneller O2 und der liefert nichts, da bleibt einem die Luft weg.

                  Ich würde dir zu einem Konzentrator raten. Damit brauchst du keine O2-Fülltermine und bist zuhause und mobil versorgt. Welches Gerät gut ist weiß ich nicht. Schade, dass es hier so wenig Statements dazu gibt.

                  allzeit gut Luft.

                  Nils

                • #11844
                  Jipjensen
                  Mitglied

                    Hallo, zu dem Thema kann ich auch etwas beitragen.

                    Bevor ich sauerstoffpflichtig wurde habe ich mich informiert. Dabei stellte sich heraus, dass man darauf achten sollte, nach Möglichkeit Flüssigsauerstoff verordnet zu bekommen. Später würde die Kasse Probleme machen, Demandsysteme wieder umzuwandeln. Daher habe ich mich für Flüssigsauerstoff entschieden mit Mobilgerät. Zusätzlich habe ich mir einen Inogen-Konzentrator gekauft, da ich ihn für evtl künftige Reisen benutzen wollte. Inzwischen bin ich sehr froh über die Entscheidung zum Flüssigsauerstoff. Mein Atemzustand hat sich verschlechtert und das Demandsystem hilft mir bestenfalls in Ruhephasen. In Bewegung benötige ich einen Dauerflow. Das Mobilgerät kann ich von Demand auf Dauerflow umstellen. Sollte es – wie im Moment gerade ständig publiziert – zu einem Stromcrash kommen, bin ich mit dem Flüssigsauerstoff deutlich unabhängiger. Meine Empfehlung geht daher eindeutig zum Flüssigsauerstoff. Den nicht gerade preiswerten Inogen mit einigem Zubehör habe ich für alle Fälle aber immer noch in Reserve. Flug- oder Schiffreisen – wie angedacht – schaffe ich leider nicht mehr allein mit dem Inogen ausgerüstet.

                    Viele Grüße

                    Eva

                Ansicht von 6 Antwort-Themen
                • Sie müssen eingeloggt sein, um auf dieses Thema zu antworten.

                Forum LUNGE & CO Sauerstoff-Langzeit-Therapie Flüssig Sauerstoff oder Konzentrator